Verabschiedung Pfr. Reinhard Röhrner

Liebe Pfarrangehörige,
Pfarrer Reinhard Röhrner wird zum 31. August 2018 unsere Pfarrei verlassen und ab 1. September Stadtpfarrer in Kelheim sein. Elf Jahre hat er unsere Gemeinde betreut und hier segensreich gewirkt. Für seine Arbeit und seine Dienste, die er für uns erbracht hat, gebührt ihm Dank und Anerkennung. Deshalb wollen wir uns von ihm entsprechend verabschieden.
Am Sonntag, 29. Juli, feiert er mit uns zum Abschied einen Gottesdienst, zu dem die ganze Pfarrei eingeladen ist. Die Verabschiedung mit Vertretern öffentlicher Einrichtungen findet am gleichen Tag um 18.00 Uhr im Pfarrheim statt. Auch daran kann jeder Pfarrangehörige teilnehmen. Eigene Einladungen ergehen nicht. Im Anschluss wird noch zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.
Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltungen
der Pfarrei St. Martin Laberweinting

Frauenbund spendet 500 Euro an Pfarrgemeinderat

Der Katholische Frauenbund Laberweinting veranstaltete im Biergarten von Gasthaus Otto Wellenhofer in Eitting ein Sommerfest mit Spendenübergabe. Über 50 Frauen kamen überwiegend per Rad zum Biergarten, um miteinander das Sommerfest zu feiern. Erste Vorsitzende Elisabeth Huber bedankte sich bei allen Frauen für das fleißige Miteinander im vergangenen Halbjahr. Mit einer Vorschau auf die kommenden Ereignisse wies Huber besonders auf die Kräuterbüscherl-Aktion im August und den Jahresausflug zum Altmühlsee Ende Juli hin. Die erwirtschafteten Gelder aus den ehrenamtlichen Tätigkeiten, wie z.B. Verkauf von Palmbüscherl oder Kaffee und Kuchen am Pfarrfest, kommen immer einem guten Zweck zuteil. So war der KDFB in der Lage 500 Euro an den Pfarrgemeinderat zu spenden. Pfarrgemeinderatsmitglied Silvia Spichtinger nahm die Spende mit Freude entgegen und bedankte sich sehr herzlich. Bei lauschigen Sommertemperaturen und selbst kreierten Cocktails genossen die Frauen die schöne Atmosphäre im Eittinger Biergarten. (gs)

Zwergerlgottesdienst Gott segnet die Kinder

AM 8. Juli fieerten die Kleinsten der gemeinde wieder einen Zwergerlgottesdienst. Dabei verabschiedeten sie auch Pfr. Reinhard Röhrner, der ab herbst in Kelheim sein wird und freuen sich auf Pfr Hilary Muotoe, der den nächsten Zwergerlgottesdienst am 14. Oktober feiern wird.

Verabschiedung scheidender Pfarrgemeinderäte

Vergelt's Gott für das Engagement und Glaubenszeugnis

Bei den Wahlen zum Pfarrgemeinderat sind drei bisherige Pfarrgemeinderäte nicht mehr angetreten. Neben Brigitte Amring und Eva Maria Wieland, die gemeinsam vier Jahre im Pfarrgemeinderat engagiert waren, trat auch der bisherige Sprecher nicht mehr an. Max Wolf war 24 Jahre im Pfarrgemeinderat und 16 Jahre davon Vorsitzender bzw. Sprecher des Gremiums. Darüber hinaus hat er viele Aufgaben im Hintergrund erfüllt. Auch seine Frau Marianne stand ihm in vielen Dingen stets helfend zur Seite.

Jeder der drei bekam von Pfarrer Reinhard Röhrner, dem jetzigem Sprecher Josef Hundhammer und Pfarrvikar Dr. Hilary Muotoe ein persönliches Geschenk. Frau Wolf bekam für Ihre Dienste einen Blumenstrauß. Die Kirche und der Glauben lebt vom Zeugnis Einzelner. Nur so kann Glaube bestehen und wachsen. Mit dem Ausscheiden aus dem Pfarrgemeinderat ist der Glaube nicht abgelegt wie Max Wolf bereits bei den Bittgängen als Vorbeter unter Beweis stellte.

Stark werden im Heiligen Geist

Weihbischof Reinhard Pappenberger spendete das Hl. Sakrament der Firmung

Am Samstag, 19. Mai, spendete Weihbischof Reinhard Pappenberger im Auftrag des H.H. Bischof Rudolf Voderholzer 56 Firmbewerbern aus den Pfarreien Laberweinting, Grafentraubach und Hofkirchen, sowie den Exposituren Allkofen und Franken das Sakrament der Firmung. Das Choresemble/Gruppe Shalom unter der Leitung von Hermann Wocheslander, am E-Piano Eva Kajanne umrahmte musikalisch diese Feier. Der Chor verstand es ausgezeichnet mit Liedern die Gläubigen aktiv in die Feier der Messe einzubeziehen.

Gemeinsam mit den Ministranten, Pfarrer Johannes Bäuml, Pfarrer Reiner Huber, Dr. Hilary Muotoe, Prälat Heinrich Wachter und Pfarrer Reinhard Röhrner zog der Weihbischof um 9.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Martin ein. Beim Einzug brachte der Chor „Komm heiliger Geist, lass den Funken überspringen“. In der Pfarrkirche hatten sich dann auch alle Firmbewerber mit ihren Paten versammelt und baten durch ihren Sprecher um die Spendung des Hl. Firmsakramentes. Pfarrer Reinhard Röhrner sagte in seinen Begrüßungsworten, machen wir unser Herz weit auf, um uns durch den heiligen Geist zu stärken. Er dankte auch den Paten der Firmlinge und allen die sie bisher auf dem Glaubensweg begleitet haben. Möge ihr Glaubenszeugnis, so Pfarrer Röhrner, reiche Frucht tragen.

Begeisterung kann man spüren, in diesen Tagen bei der großen Regensburger Fußwallfahrt nach Altötting, sagte der Weihbischof in seiner Predigt. Dabei verwies er auf den Silberprinz, Max III Josef, dessen Silberstatue in der Gnadenkapelle als Dank für seine Genesung von seinen Eltern gestiftet wurde. Oder auch der vor 200 Jahren geborene Bruder Konrad aus Parzham im Rottal. Als Sohn eines großen Bauern übernahm er den Dienst des Pförtners, Der ein offenes Ohr für die Suchenden Menschen seiner Zeit hatte und dadurch Zeugnis des Geistes Gottes ablegte. Weihbischof Reinhard Pappenberger nahm dann anschließend das Taufbekenntnis der Firmlinge entgegen. Einzeln wurden dann diese vom Paten zum Weihbischof geführt. Er legte die Hand auf, salbte dann mit Chrisam die Firmlinge und zeichnete ein Kreuz auf die Stirn mit den Worten: Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist. Die Firmspendung wurde durch das Choresemble Shalom musikalisch mit „Veni Sancte Spiritus“ untermalt. Dazwischen sprachen die Lektoren verbindende Texte. Gefirmte beteiligten sich anschließend an den Fürbitten. Mit dem Lied "Atme in uns heiliger Geist" schloss dann diese feierliche Meß- und Firmungsfeier. Zum Auszug begleitete die Gruppe Shalom die Gottesdienstbesucher mit dem Lied „In deinem Geist es neu wagen“. Abends um 17.00 Uhr trafen sich viele Firmlinge mit vielen Eltern und Paten zur Dankandacht in der Pfarrkirche St. Martin und gaben ihr Diasporaopfer ab. (fk)

Wir gehen nie allein.
Gott geht alle Wege mit.

Alfred Delp SJ

 

Zum 1. September 2018 hat mich Bischof Rudolf zum Stadtpfarrer in der Pfarrei Kelheim Mariae Himmelfahrt ernannt.

Seit dem 1. September 2007 bin ich als Pfarrer in Laberweinting und durfte viele großartige Menschen kennen lernen und wertvolle Erfahrungen sammeln. Ich möchte ein herzliches Vergelt's Gott allen sagen, die sich in das Leben der Pfarrei eingebracht haben und weiterhin einbringen, den Engagierten im Beten und im Tun.
In den vergangenen fast elf Jahren war mir wichtig als Zeuge der Frohbotschaft den Glauben zu verkünden und so Menschen für Gott zu begeistern. 

„Ein guter Hirte weiß, dass sich die Geschichte nicht um ihn dreht“, sagte Papst Franziskus. So freut es mich besonders, wenn sich viele zum Engagement ermutigt fühlten und dieses Engagement weiter tragen.

Ihr Pfr. Reinhard Röhrner

Kalender der Pfarrei im Jahr des Herrn 2018

Der Pfarreikalender bietet eine Übersicht über die Termine in der Pfarrei St. Martin im Jahr des Herrn 2018. Die Kalender liegen auch in den Kirchen bei den Pfarrbriefen auf und können mitgenommen werden.

Hier können Sie den Kalender digital laden: Initiates file downloadKalender 2018